Spot-Premiere: Deutsche Telekom lässt es rote Rosen regnen

Donnerstag, 29. Januar 2009
-
-

Die Deutsche Telekom gibt bei der Vereinheitlichuung ihres Werbeauftritts Gas. Nach dem Launch des Markenversprechens „Erleben, was verbindet.“ im Jahr 2008, dem viel beachteten Spot mit dem Klassiksänger Paul Potts und der darauf folgenden Jahresendkampagne geht der Bonner Konzern nun bei der kommunikativen Zusammenführung von T-Home und T-Mobile den nächsten Schritt.
Während die beiden letzten Spots der ursprünglich unabhängig positionierten Marken T-Home und T-Mobile Ende 2008 noch einen kleinen Rest an Eigenständigkeit erkennen ließen, kommen die neuen Commercials, die Mediacom in Düsseldorf ab Februar 2009 schaltet, tatsächlich im einheitlichen Look and Feel daher. Das fängt bei der Farbgebung und beim Umgang mit Texteinblendungen an, setzt sich bei der Musik fort (Sängerin: Agnes Obel) und hört bei der Rahmenhandlung auf, die bei den Spots exakt die gleiche ist. Jeder der 3 Filme, die erstmals gemeinsam von den Agenturen Saatchi & Saatchi (T-Mobile) und Tribal DDB (T-Home) entwickelt wurden und die in ihrer Machart ein wenig an den preisgekrönten, von Fallon entwickelten Sony-Spot "Bouncy Balls" erinnert, zeigt dasselbe außergewöhnliche Naturphänomen - Millionen Rosenblätter, die in einer Großstadt vom Himmel schweben - und wie die Menschen in verschiedenen Situationen das Ereignis wahrnehmen und darauf reagieren.

Hier kommen die Angebotsmarken ins Spiel: Im Spot für T-Mobile sitzt ein junger Mann in einem Cafe, der über das neue, exklusiv von T-Mobile eingeführte Google-Handy G1 von seiner Freundin per E-Mail benachrichtigt wird und sich dann einfach per Handy zum Ort des außergewöhnlichen Geschehens navigieren lässt. In dem Commercial für das Web-TV-Angebot Entertain von T-Home ist es wie schon im letzten Spot die Pause-Taste fürs laufende TV-Programm, für die geworben wird. Diesmal unterbrechen eine junge Familie und ein junger Mann ihre TV-Session, um das Ereignis vom Balkon aus miterleben zu können.

„Der zentrale Ausgangspunkt der Kampagne ist ein ganz besonderer, unvergesslicher Moment, der dank moderner Telekommunikation von vielen Menschen erlebt und geteilt werden kann“, erläutert Hans-Christian Schwingen, Leiter Markenstrategie und Marketing Kommunikation. Die Kampagne soll erstmals nicht nur in Deutschland, sondern auch in mehreren europäischen Märkten wie den Niederlanden und Österreich anlaufen. Insgesamt sind sieben TV-Spots international sowie sechs Print- und Plakatmotive national geplant. Außerdem soll es eine Reihe von Sonderwerbeformen sowie Maßnahmen in Blogs und auf Social Media Websites wie Youtube, Myspace und Flickr geben. mas
Meist gelesen
stats