Spot-Premiere: D&G provoziert mit flottem Dreier

Montag, 23. November 2009
Mit diesem Motiv sorgte D&G 2007 für öffentliche Proteste
Mit diesem Motiv sorgte D&G 2007 für öffentliche Proteste

Dolce & Gabbana rührt zum Weihnachtsgeschäft in Deutschland kräftig die Werbetrommel. In dem neuen TV-Spot für die Uhrenkollektion der italienischen Luxusmarke geht es allerdings alles andere als christlich zu. Diesmal konfrontiert das für seine grenzwertigen Kampagnen bekannte Modelabel die deutschen TV-Zuschauern mit einem flotten Dreier. In dem Commercial, das noch bis Ende Dezember auf den Sendern Pro Sieben, RTL II und MTV zu sehen ist, geht es ganz schön zur Sache. Der Spot, der von den Modemachern Domenico Dolce und Stefano Gabbana höchstselbst kreiert und mit Director Cyril Guyot und der Produktionsfirma Bandits in Paris umgesetzt wurde, handelt von einer attraktiven Dame, die sich in einem luxuriösen Apartment zunächst mit einem, später dann sogar mit zwei jungen Herren vergnügt.

Die Ménage a Trois erfährt ein jähes Ende, als plötzlich die Mutter der jungen Dame ins Zimmer kommt und völlig schockiert einen lauten Schrei ausstößt. Die D&G-Uhren, um die es eigentlich in der Kampagne geht, sind in diversen Einstellungen zu sehen, etwa als die Mutter ihren Schrei mit ihrer D&G-verzierten Hand zu ersticken versucht.

Die Luxusmarke Dolce & Gabbana hat bereits des Öfteren mit ihren Kampagnen Kontroversen ausgelöst. So gab es im Jahr 2007 öffentliche Proteste gegen die Marke, nachdem ein Motiv veröffentlicht worden war, das an eine Gruppenvergewaltigung erinnerte. mas
Meist gelesen
stats