Spot-Premiere: Aachen Münchner wirbt für Berufsunfähigkeitspolice

Mittwoch, 23. Februar 2011
-
-

Das gab es in den vergangenen Monaten selten: Eine Versicherung wirbt wieder massiv für ein Produkt und nicht für Vertrauen und Sicherheit. Die Aachen Münchner schickt heute eine Kampagne für ihre neue Berufsunfähigkeitspolice on Air. Unter dem Motto "Der Wert meiner Arbeit" greift der Spot bis Ende März den Verdienst von Arbeitnehmern im Laufe ihres Arbeitslebens auf.


So verraten in dem Werbefilmchen ein Maler, ein Frisör, eine Krankenschwester und eine Büroangestellter ihr Gehalt, das sie im Laufe eines Arbeitslebens verdienen werden.  Erkrankt jemand, ist diese Summe allerdings sehr schnell in Gefahr. Davor soll das neue Angebot der Assekuranz schützen. Der Auftritt ist auf allen großen Sendern als 30-, 20- und 15-Sekünder zu sehen, unter anderem auf ARD, ZDF, Sky, Pro Sieben, Kabel 1.

Parallel wird der Image-Spot "Mit Geld spielt man nicht" auf den Kanälen erneut ausgestrahlt. Mit der Kampagne knüpft die Versicherung an den Imageaufschlag im September 2010 an, die nach Unternehmensangaben die Bekanntheit der Marke deutlich gesteigert haben soll. Flankiert wird der TV-Auftritt durch Online-Aktivitäten. Neben Online-Werbung spielt in der Strategie die Kampagnen-Microsite eine zentrale Rolle. Zusätzliche Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung, ein Rechner zur Ermittlung des eigenen Arbeitswertes und ein Gewinnspiel ab Mitte März sollen Nutzwert und Unterhaltung liefern.

Die Kreation der Kampagne verantworten die beiden Werbeagenturen Brandit in Köln und Euro RSCG in Düsseldorf.  Den Film hat wieder Markenfilm unter der Regie von Marc Schölermann produziert. Drehort war Ende Januar Berlin. Planung und Schaltung liegt in den Händen von Zenithmedia in Düsseldorf. mir
Meist gelesen
stats