Sportfive: EU sagt Ja zu Vermarkterfusion

Mittwoch, 14. November 2001

Die Europäische Kommission hat der Fusion zwischen den Sportvermarktern Ufa Sports, Groupe Darmon und Sport Plus (Vermarktungsagentur von Canal Plus) zugestimmt. Durch den Deal entsteht das größte Unternehmen für internationale TV- und Marketingrechte im Sport. Der neue Player trägt den Namen Sportfive. Die Firmenzentrale wird in Paris liegen.

Der Zusammenschluss war erstmals im Mai dieses Jahres angekündigt worden. Doch mit den eingereichten Unterlagen waren die EU-Kommissare nicht zufrieden. Erst Nachbesserungen beseitigten offenbar die behördlichen Bedenken. Per Fax und E-Mail erreichte die Bertelsmann-Tochter Ufa Sports am späten Dienstagabend die lang ersehnte Nachricht von der Billigung des Megamergers durch die Kommission.

Einzige -formale - Hürde für das Geschäft, so Ufa-Sprecherin Katja Kraus, ist das Einverständnis der Gesellschafterversammlung der Groupe Jean-Claude Darmon am 5. Dezember. Die Fusion soll sich wie folgt vollziehen: In einem ersten Schritt werden Ufa Sports und Sport Plus in die bestehende Darmon-Gruppe eingebracht. Die RTL Group erhält im Gegenzug 2,2 Millionen, Canal Plus 1,6 Millionen der neu ausgegebenen Aktien der börsennotierten Groupe Darmon. Gleichzeitig bieten Canal Plus und RTL den bisherigen Minderheitsbeteiligern des französischen Vermarkters die Übernahme ihrer Anteile für 155 Euro pro Aktie an. Im Ergebnis würden die beiden neuen Partner je 39,5 bis 46,5 Prozent an Sportfive halten, für Darmon blieben 5 Prozent.

Jean-Claude Darmon wird Sport Five als Chairman und CEO führen. Bernd Hofmann, Geschäftsführer von Ufa Sports, und Jérôme Valcke von Sport Plus übernehmen die Posten als COO´. Der neue Riese soll einen Wert von 1,1 Milliarden Euro haben. Der Umsatz liegt nach Angaben der Unternehmen bei 570 Millionen Euro, die Zahl der Mitarbeiter bei 350 weltweit. Zahlen, die für eine beeindruckende Wirtschaftskraft stehen. Diese soll Sportfive nach Worten des neuen CEO befähigen, als "starker, autonomer Player im hart umkämpften Sportrechtemarkt" aufzutreten. Weitere Informationen unter sportbusiness.horizont.net
Meist gelesen
stats