Sponsoringverbot für Alkohol vom Tisch

Mittwoch, 29. Oktober 2008
Die Drogenbeauftragte Sabine Bätzing gibt Entwarnung
Die Drogenbeauftragte Sabine Bätzing gibt Entwarnung

Aufatmen bei Sponsoren und Verbänden: Ein Werbeverbot für Alkohol im Sport ist nun endgültig vom Tisch. Das hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, in einem Brief an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) noch einmal deutlich gemacht. Ähnliches ging laut einem Referent der Drogenbeauftragten bereits aus einer gemeinsam mit dem DFB veröffentlichten Presseerklärung im August hervor, „die bei diversen anderen Verbänden aber offenbar weiterhin für Verwirrung sorgte".

In dem nun an den DFB adressierten Schreiben heißt es konkret: „Es ist kein Verbot des Sportsponsorings durch Alkoholhersteller über bereits existierende Regeln hinaus geplant." Der DFB hat sich zuletzt unter anderem dazu verpflichtet, Trikots der Nationalelf in Kindergrößen ohne das Logo des Biersponsors - in dem Fall Bitburger - zu verkaufen. Eine Regelung hinsichtlich Beschränkungen der Bandenwerbung sei ebenfalls „nicht geplant".

Davon unberührt bleibt ein angedachtes Werbeverbot für Alkohol im TV. Bätzings Forderung nach einem Aus für Alkoholwerbung in Fernsehen und Kino vor 20 Uhr geht aus einem im Juni vorgelegten Aktionspapier zur Tabak- und Alkoholprävention hervor - diese Forderung besteht nach wie vor. mh
Meist gelesen
stats