Sponsoring: Schalke hängt die Bayern ab

Dienstag, 01. Juni 2010
Schalke bekommt von Gazprom geschätzte 100 Millionen Euro.
Schalke bekommt von Gazprom geschätzte 100 Millionen Euro.

Im Sponsoring ist der deutsche Fußball top. Den gewichtigsten Sponsorenvertrag konnte im vergangenen Jahr Schalke 04 abschließen. Der Bundesligist und Vize-Meister verlängerte mit seinem Hauptsponsor Gazprom um weitere fünf Jahre und kassiert dafür mindestens 100 Millionen Euro, wie eine aktuelle Studie von Pricewaterhouse Coopers besagt. Damit verweisen die Königsblauen absolut gesehen nicht nur den hiesigen Konkurrenten Bayern München auf die Plätze, sondern auch internationale Top-Clubs wie Liverpool und Manchester United. Wobei der Deutsche Meister von der Telekom im Schnitt nicht weniger überwiesen bekommt - je nach Höhe der Boni-Zahlungen könnte sogar das Gegenteil der Fall sein. Der Bonner Telekommunikationskonzern bezahlt den Bayern insgesamt 75 Millionen Euro, bindet sich aber nur für drei Jahre. Der englische Erstligist FC Liverpool bekommt von der Standard Chartered Bank gut 91 Millionen Euro für vier Jahre. Mit 90 Millionen Euro geht fast der gleiche Betrag an Premiere-League-Konkurrent ManU. Hauptsponsor Aon, ein in den USA beheimateter Versicherungskonzern, zahlt ebenso für vier Jahre.

Auch abseits vom grünen Rasen konnte sich Sponsoring 2009 als Kommunikationsdisziplin behaupten, wenngleich die Einnahmen infolge der Wirtschaftskrise leicht zurückgegangenen sind. Einer Analyse von PWC und den Marktforschern von IFM zufolge verringerten sich die Erlöse aus laufenden Sponsoringverträgen um 3,5 Prozent auf rund 20,1 Milliarden Euro. Verglichen mit den oft zweistelligen Prozentverlusten anderer Werbeformen ist das Sponsoring damit gut durch das Jahr gekommen.

Deutsche Unternehmen betätigten sich in großem Stil als Sportsponsoren. Daimler, die Deutsche Telekom, Adidas und Volkswagen unterzeichneten fünf der 20 größten Verträge des vergangenen Jahres. Das zugesagte Volumen belief sich auf insgesamt 367 Millionen Euro. mh
Meist gelesen
stats