Sparkassen und Volksbanken profitieren von den Finanzkrise

Freitag, 21. November 2008
-
-

Sparkassen und Volksbanken profitieren am stärksten von der Finanzkrise. Galten beide jahrelang als verstaubt und langweilig, sind sie derzeit gefragt wie schon lange nicht mehr. Die Münchner Stadtsparkasse etwa meldete zu Beginn des 4. Quartals innerhalb von drei Wochen einen Zuwachs bei den Kundeneinlagen von 250 Millionen Euro. Die Sparda-Bank in Nürnberg verzeichnet seit September einen Anstieg bei den Kontoeröffnungen um 40 Prozent. Auf Wachstumskurs befinden sich daneben aber auch Direktbanken wie die Comdirect in Quickborn. Seit Jahresbeginn gewann das Institut 300.000 neue Kunden hinzu. Im Kampagnen transportieren derzeit sowohl die Sparkassen als auch die Volksbanken vor allem ihre Kompetenzen und Geschäftsmodelle. So sorgte im Raum Düsseldorf eine Anzeigenkampagne der Stadtsparkasse Düsseldorf "Ist Ihre Bank weg?" für Aufsehen (Agentur: Seventyseven Advertising, Mettmann). Die Zeiten des agressiven Preiswettbewerbes im Finanzmarkt sind offensichtlich vorbei", sagt Lothar Weissenberger, Leiter Marketing-Kommunikation, beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband in Berlin. Er will künftig die Bedeutung des Geschäftsmodells der Sparkassen und den Unterschied zu den Wettbewerbern herausarbeiten (Agentur: AM Stuttgart/Berlin).

Einen Weg, den auch der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) einschlägt. In der aktuellen Printanzeige "4 Stärken" (Agentur: Heimat, Berlin) schiebt der BVR Markenwerte wie Stabilität, Unabhängigkeit und die Genossenschaftsidee in den Vordergrund. Lokale Institute wie die Volksbank Nürnberg greifen dies auf und verstärken die Wirkung noch um das Thema Sicherheit (Agentur: Ideenhaus Marken Wert Design, München).

Werbung mit ihrem Geschäftsmodell betreibt auch die Berliner Quirin Bank. Mit einem Offenen Brief des Vorstandssprechers Karl Matthäus Schmidt wirbt die Bank mit dem Honorarmodell um Kunden (Agentur: Zum goldenen Hirschen, Berlin). Auf die veränderte Kampagnenstrategie der Wettbewerber reagiert seit Mittwoch die Deutsche Bank. Sie wirbt etwa in der "FAZ" mit ihrer Beratungskompetenz (Agentur: Grey, Frankfurt.) mir
Meist gelesen
stats