Sparkasse punktet erneut gegen 08/15-Bank / Offensive im Mobile Marketing geplant

Donnerstag, 06. Januar 2011
-
-

Die Sparkassen-Finanzgruppe wirbt seit Jahresbeginn intensiv für ihr Finanzkonzept. Doch statt bieder für ihre Angebote zu werben, setzt das Unternehmen wieder auf die Plattform der 08/15-Bank. Mit dem Auftritt will die Dachorganisation der Sparkassen noch stärker die Beratungskompetenz ihrer Kreditinstitute und Mitarbeiter unterstreichen.

Der Schwerpunkt der aktuellen Kampagne liegt in TV. Unter anderem ist der 30-Sekünder auf ARD, N-TV, N24, Dmax und Kabel 1 zu sehen. Zudem gibt es Anzeigen in reichweitenstarken Titeln wie "Stern", "Spiegel", "TV 14", "TV-Movie", "TV Spielfilm", "Computer Bild" und "Glamour". Ab März wird der Auftritt zusätzlich durch Online-Aktivitäten flankiert. Kreativ inszeniert hat den Auftritt wie gewohnt Jung von Matt/Spree. Die Produktion des Ganzen liegt bei Radical Media in Berlin. Regie führte Sebastian Schipper.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Das exklusive Interview mit Lothar Weissenberger, Leiter Marketingkommunikation beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband, lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 01/2011 vom 6. Januar.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die Kampagne wird nicht die einzige Werbeaktivität im ersten Halbjahr sein, wie Marketingchef Lothar Weissenberger im exklusiven HORIZONT-Interview (Ausgabe 01/2011) angekündigt. Im Mai folgt eine zweite aufmerksamkeitsstarke Kampagne, in deren Mittelpunkt das Girokonto stehen wird.  Anders als bei der aktuellen Offensive wird diese einen deutlichen Schwerpunkt im Internet haben. "Hier werden wir so digitallastig sein wie noch nie", kündigt Weissenberger an. Mehr will er nicht verraten. Nur soviel gibt er im Gespräch preis: "Es wird ein sehr überraschender Kampagnen-Flight mit Social-Media-Aspekten."

Ohnehin gewinnt die digitale und mobile Welt in der Strategie des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes weiter an Bedeutung. "Mobile Anwendungen haben ihren Nischencharakter verloren", sagt Weissenberger und verweist auf die eigenen Erfolge. Die Sparkassen-App-Angebote haben mittlerweile die magische Grenze von einer Million Downloads überschritten. Weissenberger ist überzeugt, dass der Markt weiter wachsen wird. "In zwei, drei Jahren könnte Mobile der reichweitenstärkste Internetkanal sein." mir
Meist gelesen
stats