Sparkasse: Zwei Testimonials, fünf Aufgaben und eine voll integrierte Kampagne

Montag, 02. Mai 2011
-
-

Die Idee ist ebenso gut wie grotesk. Den Sparkassenjingle mit einem Mix-Orchester in kleiner Besetzung neu zu interpretieren, klingt vielleicht noch normal. Aber ihn als TNT-Sinfonie neu im Sprengstoffsound zu vertonen, ist superschräg. Genau von solchen aberwitzigen und aufmerksamkeitsstarken Aufgaben lebt die aktuelle Kampagne für das Sparkassen-Girokonto. Unter dem Claim „Giro sucht Hero. Wer ist der Beste für unser Girokonto" hat der Deutsche Sparkassen und Giroverband (DSGV) eine crossmediale Werbeoffensive entwickelt, die für Aufmerkamkeit sorgen wird. Der TV-Spot ist auf HORIZONT.NET zu sehen.


Der Grundgedanke des ersten öffentlichen Werbeduells der Welt der ist einfach. „Ein Konto, zwei Kandidaten, fünf Aufgaben." Mit den beiden Testimonials Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt hat der DSGV zwei Testimonials gewonnen, die den Battle-Gedanken als MTV-Moderatoren perfektioniert haben. Alle Aufgaben stehen dabei im engen Zusammenhang mit einer der Leistungen des Girokontos wie etwa der mobilen Bezahlmöglichkeit, den Service-Apps rund um das Konto, dem Mehrwertangebot Soundaccount oder der Kreditkarte mit einer Reiseversicherung.

 Neben verschiedenen TV-Spots und Sonderwerbeformen auf Pro Sieben kommen flankierend Plakate und Printanzeigen zum Einsatz. Dennoch: Der Shift im Kampagnenbudget in die digitalen Kanäle ist nicht zu übersehen. Allein hier kommen fünf Filme zum Einsatz, die unter anderem auf der Kampagnenseite und einer mobilen Landingpage zu sehen sind. Sie zeigen die besten Szenen aus dem jeweiligen Duell, zurzeit den Jingle-Wettstreit. Die TV-Spots, die jede neue Stufe der Kampagne ankündigen, füttert die Sparkasse ständig mit neuem Material aus den Webfilmen an. Mit der dynamischen Kampagneführung will die Sparkassen-Dachorganisation vor allem die junge Zielgruppe erreichen.

Das dürfte gelingen. Denn zum einen sind Klaas und Joko in der Zielgruppe anerkannt. Zum anderen lebt die Kampagne vom crossmedialen Ansatz, der Interaktion, dem Wettbewerbsgedanken und einem Gewinnspiel mit Charity-Ansatz. Für jeden gewonnenen Fan auf der Facebook-Kampagnenseite spendet der DSGV einen Euro (maximal 100.000 Euro) an den gemeinnützigen Verein „Junge Helden", den die beiden Moderatoren aktiv unterstützen.

Zehn Wochen lang kann die Fangemeinde seit Monatsbeginn auf der zentralen Kampagnenseite mobil oder über das Web sowie auf Facebook voten. Die Wahl der Sieger in den einzelnen Wettkämpfen und der aktuelle Status werden immer im live im Web veröffentlicht. Dann folgen drei Wochen, in denen das Publikum über eine geeignete Strafe für den Verlierer abstimmt. In der anschließenden Siegerphase wird der Gewinner des dreimonatigen Wettbewerbs bekanntgegeben und die eingelöste Strafe des Verlierers in einem dreiminütigen TV-Event auf Pro Sieben und online gezeigt. Zudem dürfen Sparkassenkunden an dem Liveevent der "Bestrafung" teilnehmen. 

Jung von Matt/Spree gelingt es so, mit der Kreation der Kampagne den Spannungsbogen über Wochen aufrecht zu erhalten.  Was die Kreativen hier gemeinsam mit der Sparkasse aufbauen, hat schon so etwas wie Vorbildcharakter in der Vernetzung der Kanäle. Bigfish als Produktionsfirma und Daniel Warwick als Regisseur leisten ihr übriges. mir
Meist gelesen
stats