"Soo! muss Technik": Saturn startet mit neuem Claim ins Weihnachtsgeschäft

Montag, 05. Dezember 2011
Werbemotiv mit dem neuen Saturn-Claim
Werbemotiv mit dem neuen Saturn-Claim

Nach Media-Markt verpasst sich jetzt auch Saturn einen neuen Werbeauftritt. Mit dem Start ihrer Weihnachtskampagne mottet die Elektronikkette aus der Ingolstädter Media-Saturn-Holding den Werbespruch "Geil ist geil" nach nur einem Jahr schon wieder ein und ersetzt ihn durch den Claim "Soo! muss Technik". Auch der wortgewaltige Box-Ansager Michael Buffer ist seinen Job als Saturn-Testimonial los. HORIZONT.NET präsentiert den von Scholz & Friends kreierten TV-Spot vorab.


Während die Konzernschwester Media-Markt ihren Betreuer Kempertrautmann Anfang 2011 vor die Tür setzte und mit Ogilvy & Mather eine neue Lead-Agentur installierte, gelang es Scholz & Friends Mitte 2011 zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten, seinen langjährigen Kunden zu verteidigen. Die Kontinuität auf Agenturseite ist dem neuen Auftritt deutlich anzumerken. Zwar verkündet Saturn, dass mit dem neuen Auftritt die "Markenwelt weiterentwickelt" und ein "Neustart im Marketing" eingeleitet worden sei. Allerdings erinnert der erste TV-Spot, in dem die Helden von "Ben Hur" bei dem berühmten Wagenrennen von einem technisch überlegenen Raketen-Fahrzeug abgehängt werden, doch sehr an alte Zeiten. Schon der Claim "Soo! muss Technik" unterscheidet sich nur in Nuancen von früheren Slogans wie "Wir lieben Technik" und "Alles eine Frage der Technik". Auch die Sprecherin kennt man aus früheren Saturn-Kampagnen.

Bei Saturn ist man freilich davon überzeugt, dass an dem Technik-Thema kein Weg vorbeiführt. "Unsere Kunden kaufen Elektronikprodukte vor allem deshalb, weil sie Technik lieben", sagt Geschäftsführer Carsten Strese. Saturn stehe für diese neueste Technik und beschäftige in seinen Märkten "Fachberater, die sich mit den Produkten auskennen, diese verständlich erklären können und selbst von ihnen begeistert sind", so Strese weiter. Ziel der Kampagne sei es, die "Leidenschaft und Kompetenz für neue Technik" zu untermauern.

Der von Partizan in Berlin produzierte TV-Spot mit der "Ben Hur"-Szene ist der erste von einer ganzen Reihe von Saturn-Commercials, die die für Planung und Einkauf zuständige Münchner Agentur Mediaplus in den kommenden Wochen auf alen reichweitenstarken Sendern schaltet. Flankiert wird der TV-Auftritt von Hörfunk-Spots, Print-Anzeigen, Außenwerbung, Online-Werbung sowie Aktivitäten am Point of Sale.

Neu in der Kampagne sind die Hinweise auf den Onlineshop http://www.saturn.de/, der erst in diesem Jahr mit der Einführung des Multichannel-Konzeptes gestartet wurde. Der E-Commerce-Shop ist erstmals in alle Marketingmaßnahmen integriert. Im Zuge dessen erhöht Saturn auch seine Präsenz im Bereich Social Media. Mit dem eigenen Facebook-Profil und dem YouTube-Channel will Saturn nach eigenen Angaben stärker in den aktiven Dialog mit Kunden einsteigen. Neben Online- und Performance-Marketing-Aktivitäten hat Saturn außerdem vor Kurzem das crossmediale Kunden-Magazin "Turn On" samt entsprechender iPad-App gelauncht. mas
Meist gelesen
stats