Sony verschiebt PSP-Start in Europa

Montag, 07. Februar 2005

Erneuter Rückschlag für Sony: Das Unternehmen hat abermals den Start seiner mobilen Spielkonsole Playstation Portable (PSP) in Europa verschoben und verliert damit weiter an Boden gegenüber seinem Konkurrenten Nintendo. Der hatte gerade die Agentur Jung von Matt/Alster mit einer Kampagne für die neue mobile Videospielkonsole DS beauftragt. Für die erwartete weltweite Nachfrage könne Sony derzeit nicht genügend Chips produzieren, teilte das Unternehmen mit. Wie Sony-Sprecher Kenichi Fukunaga ankündigte, werde die PSP nun innerhalb des 1. Halbjahres 2005 in die europäischen Läden kommen.

Damit wird sich auch die Launchkampagne (Agentur: TBWA) verzögern. Schon im Februar 2004 hatte Sony den Verkaufsstart auf März 2005 verlegt. In Nordamerika soll das Gerät dagegen wie geplant am 24. März ausgeliefert werden. Konkurrent Nintendo dominiert bislang den Markt der mobilen Spielekonsulen weitgehend allein. Seit November 2004 sollen insgesamt 2,8 Millionen Nintendo DS verkauft worden sein. mas
Meist gelesen
stats