Sony führt TV-Marke Bravia ein

Mittwoch, 26. Oktober 2005

Sony ändert seine Branding-Strategie im Markt für TV-Geräte. Die neueste Generation der flachen LCD-Fernseher wird ab sofort unter dem Namen Bravia vermarktet. Damit geht die Ära der Marke Wega zu Ende, die Mitte 1997 eingeführt wurde. Kommuniziert wird der Bravia-Launch mit einer weltweiten Werbeoffensive, die Mitte November startet und für die laut Oliver Kaltner, Marketingchef bei Sony in Köln, allein in Deutschland in den kommenden fünf Monaten ein hoher einstelliger Millionenetat zur Verfügung steht. In dem von Fallon, London, entwickelten Auftritt dreht sich alles um die Farbqualität der neuen Geräte. Die zentrale Botschaft, für die auch der Claim "Colour - like no other" steht, wird allerdings weniger über Pixelzahlen als über Emotionen transportiert. Im TV-Spot sorgen dafür nicht weniger als 25.000 bunte Gummibälle, die der Produktionsdienstleister MJZ, Santa Monica, unter der Regie von Nicolai Fugslig am Drehort San Francisco vom Himmel fallen lässt und die das Stadtbild in ein wahres Farbenmeer tauchen.

Der Spot wird hierzulande von OMD, Düsseldorf, auf großen Privatsendern geschaltet. Außerdem kommen Anzeigen und Online-Banner zum Einsatz, die den technischen Details Tribut zollen. mas

Alle Details zu Bravia und zur weltweiten Kampagne stehen in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.

Meist gelesen
stats