Sony Computer Entertainment Deutschland mit Playstation-Umsatz 1998 sehr zufrieden

Mittwoch, 09. Juni 1999

Im Geschäftsjahr 1998/99 konnte der Umsatz von 380 auf 470 Millionen Mark gesteigert werden, gab das Unternehmen heute auf seiner Bilanzpressekonferenz in Frankfurt bekannt. Damit verfehlte Sony die angekündigte 500-Millionen-Marke, was unter anderem an den Kapazitätsengpässen in der Produktion gelegen haben soll. So hatte die deutsche Unit Geräte nach Italien und Spanien geliefert, wo die Nachfrage ebenfalls sehr groß war. Der Gesamtmarkt für Videospielkonsolen wuchs in dem Zeitraum in Deutschland um knapp 25 Prozent. Geschäftsführer Manfred Gerdes bleibt trotz der im September von Wettbewerber Sega angekündigten Markteinführung der neuen Dreamcast-Konsole optimistisch, die Marktführerschaft weiter ausbauen zu können, räumte aber ein: "Es wird eine heiße Saison." Der PC-Spiele-Markt fürchtet Gerdes ebenfalls nicht. Für 1999 hat Sony Computer Entertainemnt einen Umsatz von rund 650 Millionen Mark angepeilt. Darin enthalten ist der Verkauf von insgesamt 10 Millionen Spielen und vier Millionen Zubehörprodukte. Mit der Entwicklung zeigte sich Gerdes insgesamt zufrieden: 1998 wurden 1,45 Millionen Playstations, 2,65 Millionen Spiele-CDs und knapp 2 Millionen Zubehörprodukte verkauft. Insgesamt kommt Sony Entertainment seit der Einführung der Konsole Ende September 1995 auf drei Millionen verkaufte Konsolen und 6,22 Millionen Software-Einheiten. Zu den Zielen des Unternehmens gehört der Ausbau der Event-Marketing- und Cross-Promo-Aktionen. Aktuelle Auftritte gemeinsam mit Bahlsen und Unilever mit der Marke Bifi laufen. Optimistisch zeigte sich Gerdes, ein bereits angekündigtes Playstation-TV-Magazin umsetzen zu können. Über Einzelheiten zur neuen 128-Bit-Playstation-Konsole (Next Generation) schwieg sich Gerdes aus. Die Konsole wird Anfang 2000 in Japan eingeführt und soll zum Weihnachtsgeschäft 2000 in Deutschland eingeführt werden. Fest steht, daß die Hardware abwärtskompatibel ist. Der Preis dürfte sich im Rahmen von Segas Dreamcast-Konsole bewegen, die 499 Mark kosten soll. Im Gegensatz zu Sega, das mit Dreamcast vor allem auf Einbeziehung des Internets setzt, will sich Sony Computer Entertainment weiterhin auf die Konsole mit Cd-Roms konzentrieren.
Meist gelesen
stats