Solar World startet TV-Kampagne mit Poldi

Freitag, 17. Juli 2009
-
-

Ab heute kickt Lukas Podolski für Solar World im TV. Den Auftakt zur Kampagne gab der erste von drei Spots heute morgen auf ntv. Darin erklärt Poldi Solartechnologie mit einfachen Worten: Sowie der Fußballer den Ball direkt animmt und im Tor versenkt, so direkt speist auch eine Solarzelle die Sonnenenergie ins Stromnetz. Der Dreh mit Lukas Podolski sorgte im Juli bereits für Aufruhr auf dem Bolzplatz vom Geißbockheim. Denn nicht nur Poldi zog auf dem Trainingsfeld des 1. FC Köln die Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch Starregisseur Sönke Wortmann, der gemeinsam mit Film Deluxe, Berlin, die Clips produzierte. Die Kreation stammt von Kreativ Konzept, Bonn.

Podolskis Kickkunst für Solar World flankiert seinen ersten Auftritt für den FC im Freundschaftsspiel gegen Bayern München, das am 24. Juli stattfindet. Die TV-Spots sind auf ARD, ZDF und ntv zu sehen. Zusätzlich werden Printanzeigen und Plakate geschaltet. Die Imagekampagne, die unter dem Motto "Direkt verwandelt. Mit uns wird Sonne Strom"läuft, ist auf rund drei Monate angelegt.

Solar World war unter anderem mit daran beteiligt, dass Podolski zum Kölner Bundesligisten zurückkehren kann. Seit 1. Juli ist der Konzern Premiumsponsor des FCs. Im Zuge dieses Engagements verpflichtete das Bonner Unternehmen den Fußballer als Testimonial. Der Vertrag läuft ungefähr zwei Jahre.

Parallel zu Solar World geht auch Q-Cells mit einer Kampagne auf Kundenfang. Bisher hielten sich beide Solaranlagenhersteller eher zurück, was Werbeausgaben anging. Denn bis Ende 2008 hatten die Solarfirmen dank großzügiger Förderung einen starken Abverkauf. Seit 2009 sind diese Zeiten allerdings vorbei.  Im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise brach die Nachfrage nach Solarmodulen weltweit ein. Derzeit müssen die Konzerne einen massiven Preisverfall hinnehmen. nk
Meist gelesen
stats