"So duschen Helden": Axe lockt Weltraum-Fans mit Deep-Space-Gel

Montag, 17. Juni 2013
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axe Deep Unilever Pflegemarke Red Bull J.P. Boden Florida


Axe legt bei seinem Apollo-Projekt einen Gang zu. Im kommenden Jahr will die Pflegemarke aus dem Hause Unilever 22 Verbraucher mit einem erfahrenen Piloten ins All schießen - und damit das "Projekt Stratos" von Red Bull sogar noch übertreffen. Den Hype ankurbeln soll jetzt das Produkt Axe Deep Space, das ab sofort im Handel erhältlich ist und deutschen Möchtegern-Astronauten die letzte Chance auf ein Weltraum-Ticket bietet. Der TV-Spot für die galaktischen Shower Gels und Body Sprays ist vorab auf HORIZONT.NET zu sehen. Der von Bartle Bogle Hegarty (BBH) entwickelte TV-Spot kommt - wie man es von Axe gewohnt ist - nicht ohne sexuelle Anspielungen aus. In dem von Framestore unter der Regie von Tom Tagholm produzierten Commercial werden die Zuschauer in ein Haus mitgenommen, in dem überall Teile eines Astronautenanzuges auf dem Boden herumliegen. Die Erkundungstour durch das Haus endet - natürlich - im Schlafzimmer, wo sich eine attraktive Frau nur von einem Laken verdeckt im Bett räkelt und in Richtung Badezimmer lächelt. Dort steht ein junger Mann - der Held des Films - gerade unter der Dusche und wappnet sich mit Axe Deep Space für seine nächste Mission.

"Nach der Landung sofort wieder startklar", lautet die doppeldeutige Botschaft des Sprechers aus dem Off, der die Zuschauer am Ende des Commercials im Detail über die Gewinnspielregeln aufklärt: Wer sich das letzte Ticket für die Reise ins All sichern will, muss den auf den Shower Gels und Body Sprays aufgedruckten Produktcode auf der Axe Website eingeben. Mit etwas Glück, so der Sprecher, sei man bei dem Weltallflug dabei.

Streng genommen qualifiziert sich der Teilnehmer mit dem richtigen Produktcode aber nur für die Axe Apollo Space Academy (AASA) in Florida. Dort unterziehen sich im Dezember 2013 fünf Bewerber, die sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgesetzt haben, diversen Tests und Aufgaben wie Schwerelosigkeitsflügen sowie Flug- und Fliehkraftsimulationen. Den Beste von ihnen will Axe voraussichtlich im kommenden Jahr zusammen mit 21 weiteren Gewinnern aus der ganzen Welt an der Seite eines erfahrenen Piloten in einem Zwei-Mann-Shuttle ins All schicken. Im deutschsprachigen Raum haben sich laut Unternehmensangaben mehr als 40.000 Menschen beworben. mas
Meist gelesen
stats