Smirnoff macht die Gedankenmusik paralysierter Menschen hörbar

Montag, 03. Juni 2013

In Deutschland wirbt die Wodka-Marke Smirrnoff derzeit mit dem Claim "Die Nacht erwacht", doch nicht alle Menschen können diesem Lockruf auch folgen. Dass Musik und Kreativität auch im Leben körperlich Behinderter eine große Rolle spielen, zeigt nun Smirnoff in einer spektakulären Wohltätigkeitsaktion für die gemeinnützige Stiftung Queen Elizabeth's foundation for disabled people: Über EEG-Scanner konnten die drei vom Hals abwärts gelähmten Musikfans Andy, Jo und Mark ihre Gedankenströme in Dancetracks übertragen. Entwickelt wurde die Aktion von der Kreativagentur Duval Guillaume Modem, die schon in der Vergangenheit mit öffentlichen Marketingstunts wie "A dramatic surprise" oder "Unlock the 007 in you" international für Aufsehen sorgte. "Mindtunes" ist themenbedingt wesentlich leiser konzipiert, aber darum nicht weniger faszinierend. In Zusammenarbeit mit DJ Fresh und dem Neurotechnologie-Experten Julien Castet konnten die drei Mitwirkenden über EEG-Scanner ihre Hirnimpulse an die Mixtables übermitteln und so ihren ganz individuellen Sound komponieren. Der aus ihrem Input entwickelten Track "Mindtunes" wird jetzt auf iTunes vertrieben.

Auf den ersten Blick überrascht die Kooperation, da die die Wodka-Marke aus dem Diageo-Konzern sich bisher in ihrem Marketing auf eine Kommunikation rund um emotionale Welten wie Party und Feiern konzentriert hat. Doch das Projekt untermauert die Positionierung Smirnoffs als kreative Marke und erweitert die Nightlife-Welt der Marke um eine zusätzliche spirituelle Dimension, die über den reinen Alkoholkonsum hinausgeht. cam

Mobil-Nutzer sehen den Casefilm unter folgendem Link: http://www.youtube.com/watch?v=HyF4ZxGhPHw

Meist gelesen
stats