Skurriles Exzess-Video: John McAfee nimmt sich selbst auf die Schippe

Freitag, 21. Juni 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

John Mcafee Drogen Selbstironie Schippe Blog Belize New York



Selbstironie ist immer noch die höchste Form der Komik - das beweist jetzt kein Geringerer als John McAfee in einem selbst veröffentlichten Video auf seinem persönlichen Blog. Darin präsentiert sich der Gründer der bekannten Antivirus-Software genau so, wie ihn sich die ganze Welt vorstellt: als unverbesserlicher Lebemann, der auf Alkohol, Drogen und Frauen einfach nicht verzichten kann. Und der - das ist die eigentliche, aber zugegeben wenig relevante Botschaft - mit seiner eigenen Firma McAfee nichts mehr zu tun hat. Im Setting einer stilvoll eingerichteten Bibliothek und zu klassischer Musik präsentiert sich John McAfee in einem Video auf seinem Blog "WhoIsMcAfee.com" am Schreibtisch und wird als "exzentrischer Millionär" und Gründer der McAfee-Software vorgestellt. Nach einem bereits urkomischen Beginn und der Verzweiflung am eigenen Notebook beginnt der 67-Jährige zu erklären, dass er seit über 15 Jahren nichts mehr mit seiner eigenen Firma zu tun habe und er Fragen zur Deinstallation des Programms folglich nicht beantworten könne. Nach und nach werden nicht nur die Ausführungen von McAfee skurriler, er umgibt sich auch mit den - wie er sagt - "dringenderen Dingen", die ihn in den letzten Jahren bewegt haben. Eine sinnbildlich mit einer Dollarnote angezündete Zigarette ist da nur der Anfang. Während ein nicht weniger absurder Assistent sich an einer Erklärung der Deinstallation versucht, gibt sich McAfee völlig dem Exzess hin. Und killt sich am Ende sinnbildlich selbst.

Was der Unternehmer mit dem grotesken, aber sehr unterhaltsamen Autritt bezwecken will, ist unklar. Wahrscheinlich ist es reine Eigenwerbung für die Person McAfee - und die hat Erfolg: Innerhalb von nur drei Tagen erzielte das viereinhalbminütige Video bereits über 2,5 Millionen Klicks.

John McAfee, der das besagte Unternehmen 1997 verkaufte, sorgte im vergangenen Jahr für Schlagzeilen, als er unter Mordverdacht an einem Nachbarn stand, die Flucht aus seiner Wahlheimat Belize ergriff und in seinem Blog ausführlich darüber Bericht erstattete. Bis heute beteuert er seine Unschuld. Seit jeher berichten die Medien über diverse Eskapaden von McAfee, der laut eigenen Angaben seit 1983 keine Drogenprobleme mehr habe.

Produziert wurde der Clip von Ffake, New York, unter der Regie von Chad Essley. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://youtu.be/bKgf5PaBzyg
Meist gelesen
stats