Skilehrer bringen Sex-Appeal in Schweiz-Werbung

Freitag, 09. November 2007
-
-

Die Schweiz verlässt sich in ihrer Tourismuswerbung künftig nicht mehr allein auf touristische Vorzüge. In der aktuellen Kampagne des Wintersport-Mekkas rücken junge Skilehrer als Botschafter des Landes in den Mittelpunkt. Im Zentrum des Auftritts steht ein TV-Spot, den die Marketinggesellschaft Schweiz Tourismus hierzulande im November und Dezember in der ARD schaltet. Augenzwinkernd wird darin gezeigt, wie eine lange Schlange von Skischülerinnen ihrem Lehrer hinterherfährt - untermalt von kitschiger Schmusemusik. Entwickelt wurde der Film von der Zürcher Agentur Spillmann,Felser/Leo Burnett SFLB. Produziert wurde das Commercial von Wirz & Fraefel Productions, ebenfalls mit Sitz in Zürich.

Der Film ist Teil einer millionenschweren Marketingoffensive der Eidgenossen: Mit einem Budget von rund 11 Millionen Euro (18,5 Millionen Schweizer Franken) wirbt Schweiz Tourismus derzeit um Übernachtungsgäste. Neben Deutschland kommen Teile der Kampagne auch in den Beneluxländern, Großbritannien Frankreich, Italien, Nordamerika, Russland und Spanien zum Einsatz. jh

Meist gelesen
stats