Sixt führt Leser an der Nase herum

Montag, 27. März 2006

Der Autovermieter Sixt überrascht abermals: Unter dem fiktiven Markennamen Gibsnisch ist eine Printkampagne angelaufen, die eine Luxuskarosse mit einer attraktiven Frau auf dem Kühler zeigt. Dazu heißt es: "Noch günster als Sixt. Bessere Mietwagen, kleinere Mietpreise." Klickt man dann aber auf die Website www.gibsnisch.de, erfährt man schon bald: "Einen besseren und günstigeren Autovermieter als Sixt? Gibs nisch!" Die Agentur Jung von Matt/Elbe tarnt sich auf der Anzeige übrigens unter dem Namen Singvogel + Muchovsky. Geschaltet wird unter anderem in "Spiegel", "Handelsblatt" und "Financial Times Deutschland." kj
Meist gelesen
stats