Sichere Mail-Kommunikation: Air Berlin geht bei United Internet Media an Bord

Donnerstag, 17. Juni 2010
-
-

Die Billigflluglinie Air Berlin will ihre digitale Kundenkommunikation sicherer gestalten. Aus diesem Grund hat sich die Airline der Brancheninitiative "Trusted Dialog" von United Internet Media (UIM) angeschlossen. Das teilte der Onlinevermarkter im Rahmen der "Maillingtage Nürnberg" mit. Unter dem Motto "Gemeinsam für mehr Sicherheit im Netz" garantiert die Initiative eine Echtheits- und Integritätsüberprüfung aller E-Mails, die die Mitglieder an die Nutzer der Portale Web.de und Gmx.de senden. Weitere Mitglieder neben Air Berlin sind Otto, die Postbank, Ebay, 1&1 und Weltbild. Egal ob Boardingkarten, Bestätigungen oder Newsletter - "Trusted Dialog" soll die kommerzielle digitale Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden wirksam vor Pishing und Spam schützen. Das Siegel steht für die Überprüfung des Absenders. Es bestätigt dessen Authentizität, indem der Versender im E-Mail-Postfach mit seinem eigenen Markenlogo gekennzeichnet wird. Mails sollen dadurch auf den ersten Blick als vertrauenswürdig erkannt werden.

Mit der Initiative bringt sich United Internet Media auch bezüglich künftiger Dialogmarketingaktivitäten in Position: Sobald das sogenannte Bürgerportalgesetz verabschiedet ist, will der Vermarkter den Usern den Versand rechtssicherer E-Mails ermöglichen, also den Behörden- und Geschäftsverkehr via E-Mail. Außerdem sind die Testläufe für Hybrid-Mails abgeschlossen, mit denen Nutzer Briefe online verfassen, die dann auf Papier versendet werden können. "Sobald das Gesetzt durch ist, können wir den Schalter umlegen und 28 Millionen Usern das Angebot machen", erklärt UIM-Pressesprecherin Nadja Elias. Eine deutliche Kampfansage an den Konkurrenten Deutsche Post, der dieses Thema ebenfalls vorantreibt. son
Meist gelesen
stats