Sexismus-Vorwurf: E wie Einfach zieht TV-Spot zurück

Dienstag, 06. März 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeoffensive Kampagnenstart Facebook Hamburg Discounter


Eigentlich wollte E wie Einfach sein Image mit der kürzlich gestarteten Werbeoffensive aufpolieren. Jetzt droht der Schuss nach hinten loszugehen. Gut eine Woche nach dem Kampagnenstart hat die Eon-Tochter einen ihrer TV-Spots schon wieder zurückgezogen. Grund sind Proteste von Verbrauchern, die dem Unternehmen Sexismus und die Verherrlichung von Gewalt gegen Frauen vorwerfen.


Der umstrittene TV-Spot, der erstmals am 27. Februar auf Sendung ging, ist in der Tat grenzwertig. Das von der neuen Leadagentur Heimat Hamburg entwickelte Commercial zeigt ein Paar im Ehebett. Die junge Frau wälzt sich unruhig in den Laken hin und her und weckt schließlich ihren Freund, da sie nicht einschlafen kann. Der gibt ihr in bester Chuck-Norris-Manier eine derart heftige Kopfnuss, dass sie das Bewusstsein verliert. "Einschlafen. Ist doch ganz einfach! So einfach wie der Wechsel zu E wie Einfach", kommentiert ein Sprecher aus dem Off die Szene.

Die Proteste ließen nicht lange auf sich warten. "Frauen bewusstlos schlagen als Werbegag ... Richtiger Müll, den Ihr da produziert ... Hoffentlich schadet Euch das gewaltig!", schreibt eine Userin auf der Facebook-Seite des Kölner Energie-Discounters. Eine andere schreibt, dass diese Werbung ein Grund sei, "NIE zu E wie Einfach zu wechseln!". "Gewalt ist nicht lustig", findet eine dritte Userin. Andere Kommentare fallen noch drastischer aus. 

Das Unternehmen hat sich inzwischen öffentlich entschuldigt. "Wir haben die Wirkung, die unser TV Spot Einschlafen erzielt hat, scheinbar grundlegend falsch eingeschätzt. Es war nie unsere Absicht, mit dem Film die Gefühle der Zuschauer zu verletzen oder gar frauenfeindlich zu wirken", erklärt E wie Einfach auf seiner Facebook-Seite. "Der Spot sollte eine komödiantische Wirkung haben, das haben wir leider nicht deutlich genug herausgearbeitet", erklärt eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET. Das Unternehmen habe den TV-Spot bereits Ende vergangener Woche zurückgezogen. Allerdings dauere es erfahrungsgemäß einige Zeit, bis ein TV-Spot komplett aus den Werbeblöcken eliminiert sei. Inzwischen dürfte er nirgendwo mehr zu sehen sein. mas
Meist gelesen
stats