Service und Werbung der Banken geht an den Kunden vorbei

Donnerstag, 06. März 2008
Zum Vergrößern Klicken / Das komplette Ranking zum Download gibt es im Kasten unter der News
Zum Vergrößern Klicken / Das komplette Ranking zum Download gibt es im Kasten unter der News

Die Zahl der Kunden, die nicht von den Services und der Werbung der Banken überzeugt sind, ist seit 2005 spürbar gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine exklusiv für HORIZONT durchgeführte Erhebung des Marktforschungsinstituts Link. Danach ist die Zahl der Kunden, die der Meinung waren, dass keine Bank für besonders guten Kundenservice steht, von 18,1 auf 28,8 Prozent gestiegen (Vergleich 2008 zu 2005). Eine Bank mit besonders guter Werbung suchen heute 29,9 Prozent der Kunden vergeblich (2005: 21,7 Prozent).

Auch die Akzeptanz der genannten Bankmarken fällt deutlich geringer als vor drei Jahren aus: Spitzenreiter Sparkasse fiel 21,9 Prozent der Befragten mit besonders interessanter Werbung auf (2005: 29,4 Prozent) und lag bei dem Kundenservice mit 26,5 Prozent deutlich vor den Wettbewerbern (2005: 38,7 Prozent). Auf dem zweiten Platz folgen im Kundenservice die Volks- und Raiffeisenbanken mit 18, 1 Prozent (2005: 22,6 Prozent). Im Werberanking kann die ING-Diba mit 15,3 Prozent (2005: 18,6 Prozent) knapp den zweiten Platz verteidigen.

Im Kundenservice konnten sich einzig Deutsche Bank und Commerzbank marginal in der Wahrnehmung verbessern. Im Werberanking lieferte die Postbank mit einem Plus von 1,7 Prozentpunkten die einzige Erfolgsstory unter den abgefragten Banken.

Insbesondere bei einem Haushaltsnetto-Einkommen von bis zu 1000 Euro scheint der Markt offen für neue Angebote: Denn Geringverdiener fühlen sich überdurchschnittlich selten von den Leistungen der Banken angesprochen. Hinter dieser Gruppe verbergen sich nicht per se junge Bankkunden am Anfang ihrer beruflichen Karriere. Im Gegenteil: Bei den 14- bis 29-Jährigen ist der Anteil der Kunden, die sich von keiner Bankkampagne angesprochen fühlen, besonders niedrig. cam

Mehr zu dem Thema im aktuellen HORIZONT-Special "Finanzmarketing"

Meist gelesen
stats