Seiko will sich als preiswerteste Luxusmarke etablieren

Donnerstag, 30. August 2001
Seiko will den Hang der Männer zum Luxus befriedigen
Seiko will den Hang der Männer zum Luxus befriedigen

"Forward Thinking"- mit diesem Slogan will der Uhrenhersteller Seiko seine Marke in den nächsten Jahren als preiswerteste Luxusmarke positionieren. Hauptzielgruppe der Kampagne sind die 29- bis 49-jährigen technik- und lifestyleaffinen Männer mit Hang zum Luxus. Das neue Werbemotiv, das von der Düsseldorfer Agentur HWL kreiert wurde, stellt das Flaggschiff der Herrenuhrenserie "Sportura" in den Vordergrund. Bis Mitte Januar ist das Motiv in männeraffinen Titeln wie "GQ", "Maxim", "Men's Health" und "Playboy" zu sehen. Das gleiche Motiv erscheint im Oktober mit Nennung der Juweliere, die Seiko vertreiben, für zehn Wochen auch in den Magazinen "Spiegel", "Focus" und "Stern".

Für die Händlerkampagne hat der Uhrenhersteller sein Werbebudget erhöht und investiert für das 2. Halbjahr einen siebenstelligen Betrag. Zudem hat Seiko anlässlich des Kinofilms "Final Fantasy: the Spirits within" eine futuristische Uhr entwickelt, die in limitierter Auflage im führenden Fachhandel erhältlich ist. Die Kooperation mit der Sony-Tochter Columbia Tristar beinhaltet Plakate und Fensteraufkleber für 1400 Fachhändler und rund 100 Warenhäuser, gemeinsame PR-Aktionen sowie ein Gewinnspiel mit Pro Sieben und "TV Spielfilm".
Meist gelesen
stats