Seat bastelt an Umpositionierung

Dienstag, 06. Juni 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umpositionierung Audi Kundensegment Giuseppe Tartaglione


Mit neuen Modellen und einer Umpositionierung seiner Marke will die spanische Audi-Tochter Seat in Zukunft breitere Kundensegmente ansprechen."Wir möchten nicht nur als sportlich gelten, sondern auch als lebendig und komfortabel", sagte Marketing- und Vertriebsvorstand Giuseppe Tartaglione der Branchenzeitung "Automobilwoche". So sollen neben PS-hungrigen jungen Männern verstärkt Familien angesprochen werden. Auf diese ziele eine geplante vierte Baureihe. Seat wolle nicht länger nur "Einstiegsmarke" für Audi sein, so Tartaglione. Die Marke, die die jüngste Zielgruppe im VW-Konzern bedient, wolle künftig die älter werdenden Kunden nicht mehr an Audi abgeben, sondern mit neuen Produkten halten. Zudem will das Unternehmen, das im letzten Jahr einen Verlust von 62,5 Millionen Euro einfuhr, dem Bericht zufolge mit einer breit angelegten Marketingoffensive bis 2008 in die schwarzen Zahlen zurückkehren. jh

Meist gelesen
stats