Schwere Zeiten für Hopfen und Malz

Freitag, 01. Juni 2001

Dem rückläufigen Bierkonsum begegnen die Brauereien weiterhin mit einem großen Werbebudget. Die Spendings der Biermarken betrugen im vergangenen Jahr rund 750 Millionen Mark. Damit legten die Brauereien in ihren Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr ein wenig zu, nachdem sie 1999 die Spendings drastisch zurückgefahren hatten. So lauten die Ergebnisse der Studie Trend Topics vom Axel-Springer-Verlag in Hamburg.

Mit Aufwendungen von 85,5 Millionen Mark ist Warsteiner die Brauerei, die am meisten in Werbung investiert. Ein Jahr zuvor gab sie noch 71,5 Millionen Mark aus. Dagegen fuhr Krombacher im vergangenen Jahr die Werbeausgaben von 68 Millionen Mark auf 67 Millionen Mark zurück. Auf Platz 3 des Rankings folgt die Brauerei Beck.

Im vergangenen Jahr erhöhte das Unternehmen sein Budget um knapp 8 Millionen auf 53 Millionen Mark. Damit ließ die Brauerei Beck die Konkurrenten Binding mit 48,4 Millionen Mark und Bitburger mit 45,9 Millionen Mark hinter sich. Während Binding seine Ausgabe um 2 Millionen Mark zurückfuhr, gab Bitburger knapp 10 Millionen Mark weniger aus.
Meist gelesen
stats