Schweizer Post will Werbeverweigerer überzeugen

Mittwoch, 15. November 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zürich Winterthur Verweigerungshaltung Briefkasten OK Basel


Die Schweizer Post will Bürger, die einen "Stopp Werbung"-Aufkleber auf dem Briefkasten haben, zur Aufgabe ihrer Verweigerungshaltung bewegen. Per Brief meldete sich das Unternehmen bei 110 000 Haushalten in Zürich und Winterthur. Der Text: "Zugegeben, Prospekte bedeuten zusätzliches Papier. Andererseits kann es aber auch Gründe geben, keinen Aufkleber auf dem Briefkasten zu haben." Denn die Werbepost helfe einem dabei, Preise zu vergleichen und damit Geld zu sparen, es gebe interessante Kataloge und auch ansprechende Warenproben. Beigelegt wurde ein Sticker mit dem Slogan "Werbung? OK!", mit dem man die Verweigerungplakette schlicht und einfach überkleben könne. Die Aktion wurde bereits in kleinerem Rahmen in Basel durchgeführt, wo rund 5 Prozent der Angeschriebenen wie gewünscht reagierten. Die Post wertet dies als Erfolg und setzt die Maßnahmen in größerem Stil fort. kj



Meist gelesen
stats