Schnelle Reaktion: Nokia behebt Softwarefehler beim Lumia 900

Montag, 16. April 2012
Das Lumia 900 soll Nokia wieder nach vorn bringen
Das Lumia 900 soll Nokia wieder nach vorn bringen

Vergangene Woche sorgte ein Bug beim Launch des Nokia Lumia 900 in den USA für viel Wirbel. Seit Samstag hat der finnische Mobilfunkhersteller die Softwarepanne behoben. Das Gerät, das derzeit in den USA exklusiv beim Netzbetreiber AT&T erhältlich ist und in den Staaten mit einer Mega-Kampagne eingeführt wird, hatte ohne erkennbaren Grund Datenverbindungen beendet. Damit hat Nokia schneller reagiert als angekündigt. Ursprünglich wollte der Konzern erst Anfang der Woche ein Update zur Verfügung stellen. In der digitalen Welt wird Nokia von den Usern für seine fixe Reaktion, die Kommunikation und das Bug-Management gelobt. Der Hersteller stellt den Kunden bis zum 21. April eine Gutschrift von 100 US-Dollar aus.

Dem Verkaufsstart scheint die Panne ohnehin nicht geschadet zu haben. Einige AT&T-Shops melden das Gerät als ausverkauft. Zeitweise lag es in der vergangenen Woche in der Bestseller-Liste von Amazon, dem weltgrößten Online-Händler, auf Platz 1. Derzeit liegt Nokia auf Platz 2 hinter Motorolas Droid Razr Maxx 4G.

Für Nokia ist das Lumia 900 ein Hoffnungsträger. Mit dem neuen Gerät will der Handy-Weltmarktführer bei den Smartphones gegen Apple und Samsung punkten. mir
Meist gelesen
stats