Schlechte Noten für den Service der Parteien

Mittwoch, 12. August 2009
Die FDP erzielte mit "befriedigend" das beste Ergebnis im Test
Die FDP erzielte mit "befriedigend" das beste Ergebnis im Test

Versetzung gefährdet: Der Servicequalität von CDU, SPD, FDP, Die Grünen und Die Linke erteilt buw consulting schlechte Noten. Testsieger wurde die FDP, die ein befriedigendes Gesamtergebnis erzielte. Schlusslichter sind die SPD und die Grünen, die mangelhaft abschnitten und im Test durchfielen. Die Osnabrücker Berater untersuchten neben der Kundenorientierung in der Bearbeitung von telefonischen und E-Mail-Anfragen auch die Nutzerfreundlichkeit des Internetangebotes.

Während letztes eher überzeugte, schnitten die Parteien in den Bereichen Call und E-Mail mittelmäßig bis ungenügend ab. Während CDU und FDP bei der Mail-Bearbeitung mit "befriedigend" abschnitten, Die Linke noch "ausreichend" erreichte, fielen die SPD und die Grünen mit "ungenügend" komplett durch.

Die Grünen beantworteten lediglich 40 Prozent der versendeten E-Mail-Anfragen (SPD 50 Prozent). Das beste Ergebnis erzielte die FDP, die 95 Prozent aller E-Mails beantwortete.

Interessenten der SPD müssen zudem mit einer langen Wartezeit von durchschnittlich 66 Stunden für die Beantwortung ihrer E-Mail-Anfrage rechnen. Die CDU reagierte während des Tests innerhalb von 19,5 Stunden.

Schlechte Noten gab es auch für die Verfügbarkeit der Hotlines. Negativ fiel auf, dass telefonisch zugesagte Rückrufe parteiübergreifend nur teilweise oder gar nicht eingehalten wurden. Punkten konnten die Parteien hingegen mit einer kurzen Wartezeit und einer guten bis befriedigenden persönlichen Gesprächsführung.

Die Untersuchung basiert auf je 20 Testanrufen und 20 Mails von Mitte Juni bis Mitte Juli. Im Rahmen der Anfragen wurden Informationen erfragt, Beschwerden durchgeführt und Rückrufe erbeten. ork
Meist gelesen
stats