Sarkozy und Bruni gewinnen Prozess gegen Ryanair

Mittwoch, 06. Februar 2008
Gegen diese Anzeige gingen Bruni und Sarkozy gerichtlich vor
Gegen diese Anzeige gingen Bruni und Sarkozy gerichtlich vor

Ein französisches Gericht hat die irische Billigfluglinie Ryanair zu einer Entschädigungszahlung von 60.001 Euro an Carla Bruni und Nicolas Sarkozy verurteilt. Grund ist eine Anzeige, die kürzlich in der Zeitung "Le Parisien" erschienen ist. Um auf eine Aktion mit günstigen Tickets aufmerksam zu machen, hatte Ryanair ein Foto mit dem Ex-Modell und ihrem frischgebackenen Ehemann, dem französischen Staatspräsidenten, benutzt. Darauf wurde der lächelnden Bruni der Satz "Mit Ryanair kann meine ganze Familie zur Hochzeit kommen" in den Mund gelegt. Die neue First Lady Frankreichs hatte ursprünglich 500.000 Euro gefordert, zugesprochen wurden ihr 60.000 Euro. Sarkozy hatte einen symbolischen Euro als Entschädigung verlangt, der ihm auch gewährt wurde. bn
Meist gelesen
stats