S&F Strategy Group und Spiegel Institut Mannheim starten Neuroversum

Montag, 31. Januar 2011
Neuroversum: Die 12 Archetypen
Neuroversum: Die 12 Archetypen

Die Scholz & Friends Strategy Group und das Spiegel Institut Mannheim haben gemeinsam das Markenmanagement-System Neuroversum gestartet. Mit Erkenntnissen aus den Bereichen Tiefenpsychologie, Neurowissenschaft und Mythenforschung soll der gesamte Bereich der Markenführung abgedeckt werden. Ziel ist es, "Marken zu Helden" zu machen. Neuroversum ist laut Aussage von Vincent Schmidlin, Geschäftsführer von Neuroversum und Geschäftsführer der S&F Strategy Group ein "schlagfertiges und inspirierendes Markenmanagement-System", das "die Faszination von Marken erhöht und diese nachhaltig erfolgreich steuert".

In dem System werden neuropsychologische Motive wie Neugier oder Stolz mit zwölf Archetypen verbunden. Diese Archetypen, zum Beispiel Kämpfer und Entdecker, sollen Themen und Sehnsüchte der Verbraucher widerspiegeln und den Ausschlag für Kaufentscheidungen geben. "Wir kombinieren unser wissenschaftliches Know-how mit der markenstrategischen Kompetenz der Scholz & Friends Strategie Group", erklärt Götz Spiegel, Geschäftsführer Neuroversum und geschäftsführender Gesellschafter des Spiegel Instituts.

In der Praxis läuft der Prozess über drei Schritte: Eine Status-Quo-Analyse misst, welche Motive die Marke derzeit bedient. Dabei werden die Übereinstimmungen mit den Archetypen in einem Arbeitsmodell herausgearbeitet. Auf dieser Grundlage wird der archetypische Markenkern definiert, der in Zusammenhang mit Motiv-, Werte- und Nutzendimensionen steht. Die kreative Umsetzung schließt letztlich den Arbeitsprozess ab. sw
Meist gelesen
stats