SCA bewirbt Inkontinenz-Marke Tena

Mittwoch, 29. Januar 2003
Dank Tena ein Auftritt wie Marilyn Monroe
Dank Tena ein Auftritt wie Marilyn Monroe
Themenseiten zu diesem Artikel:

SCA Inkontinenz Binde Einlage DDB New York Paris


Der Hygienepapier-Hersteller SCA (Zewa, Danke) startet eine breit angelegte Kampagne für seine Marke Tena, die Einlagen und Binden gegen leichte Inkontinenz umfasst. Neben dem TV-Spot, der in diesen Tagen auf allen großen Sendern on Air geht, sind in den nächsten Wochen Anzeigen in klassischen Frauentiteln geplant. Für die Kampagne zeichnet DDB in New York und Paris verantwortlich, die deutsche Adaption besorgte Jahns and Friends in Düsseldorf.

"Wir möchten das Thema leichte Blasenschwäche enttabuisieren und damit normalisieren", erklärt die SCA-Marketingverantwortliche Marnie Gowers. Und das geschieht nicht zum Selbstzweck: Das Volumen in diesem Teilmarkt wird auf 100 Millionen Euro geschätzt. Zielgruppe sind die über 3 Millionen Frauen in Deutschland, die unter leichter Inkontinenz leiden.

SCA will vor allem seine Marktführerschaft gegenüber Hakle-Kimberly mit dessen Marke "Poïse" behaupten (Horizont 50/2001). Beide Anbieter forcieren für ihre Einsteigerprodukte den bisher unterrepräsentierten Vertriebsweg Einzelhandel. Apotheken und Sanitätshäuser sollen vor allem die spezielleren Produkte für den weiteren Krankheitsverlauf vertreiben.
Meist gelesen
stats