Rund die Hälfte der Deutschen will Stromanbieter wechseln

Donnerstag, 20. April 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Strommarkt Versorger Forsa München ProSieben RTL Sat.1


Seit der Strommarkt liberalisiert ist, hat etwa ein Viertel der Bundesbürger den Stromanbieter gewechselt oder aber beim bisherigen Versorger einen neuen Vertrag unterschrieben. Vom Rest, der seinem alten Stromanbieter bisher die Treue gehalten hat, ist etwa die Hälfte zu einem Wechsel bereit. Dies ergab eine Studie des Forschungsinstitut Forsa in Zusammenarbeit mit der Mediagruppe München, bei der 1000 Personen über 14 Jahren am Telefon interviewt wurden. Besonders aufgeschlossen ist laut Studie die Gruppe der 14- bis 29-Jährigen, von denen rund 5 Prozent einen Vertrag mit einem neuen Stromanbieter schlossen, von der Gesamtbevölkerung wechselten 3,7 Prozent. Sehr viel höher ist die Zahl der Wechselwilligen: Bei den 14- bis 29-Jährigen erwägen 54,7 Prozent den Wechsel, bei den 30- bis 49-Jährigen sogar 61,5 Prozent. Aufgeschlossen gegenüber neuen Stromanbietern sind insbesondere die Stammseher von Pro Sieben. Etwa 52 Prozent erwägen den Wechsel. Kurz dahinter die Sender RTL und Sat 1, von deren Stammseher sich jeweils etwa die Hälfte einen Wechsel vorstellen kann.
Meist gelesen
stats