Run auf Rotwein sorgt für Absatzplus auf dem Alkoholmarkt

Dienstag, 27. Februar 2001

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr 14,2 Milliarden Mark für alkoholische Getränke außer Bier ausgegeben. Das entspricht einem Drittel der Gesamtausgaben für den Getränkekonsum im Haushalt und einer Steigerung von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Erhebungen von GfK Panel Services weisen außerdem auf eine zunehmende Tendenz zum Weinkonsum innerhalb des Alkoholsegments hin. Rotwein ist der Renner: Der Absatz von Bordeaux, Burgunder und Co im Lebensmittelhandel stieg um über 5 Prozent.

Die Discounter konnten sich durchweg über zweistellige Zuwachsraten beim Rotweinverkauf freuen. Hingegen liefen Champagner und Sekt im Jahr 2000 allgemein schlechter als 1999, während der Absatz von Weißwein stagnierte. Anders als der Handel steigerten Winzer und Erzeuger den Direktverkauf bei Weißwein und Rosé ebenso wie bei Rotwein: Ihr Marktanteil bei deutschen Weinen liegt inzwischen bei knapp 40 Prozent.
Meist gelesen
stats