Ruhrgebiet will Young Professionals in die Region locken

Freitag, 14. März 2008
-
-

Das Ruhrgebiet geht neue Wege im Standortmarketing und will sich mit einer Kampagne von Grey als unverwechselbare Metropolen-Marke positionieren. Ein einheitliches Logo und der internationale Slogan "RuhrHochN Teamwork Capital" sollen im Rahmen des Dachmarkenkonzepts künftig in sämtliche Kommunikationsprojekte integriert werden. Die Kampagneninhalte werden sich auf die ökonomische Stärke und Attraktivität der Region konzentrieren. Peter Lampe, Vorsitzender der Geschäftsführung des Initiativkreises Ruhrgebiet: "Unser Konzept ist innovativ und ambitioniert, weil unsere Zielgruppen anspruchsvoll sind. Das Ruhrgebiet muss für junge, international orientierte Leistungsträger ein attraktiver Lebensraum werden. Dies ist besonders im Hinblick auf die demografische Situation in der Region sehr wichtig." Kernzielgruppe sind demnach junge, gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte, die der Region fehlen.

Die Markenzeichen stehen Privatleuten und kleinen Unternehmen kostenlos zur Verfügung. Ab September können sich Interessierte über eine Online-Toolbox bedienen. Mit gemeinsamen Messeauftritten, Events und klassischen Werbemaßnahmen wie Anzeigen und Plakate ergänzt "RuhrHochN Teamwork Capital" die Werbeauftritte der Unternehmen. Finanziert wird das Ganze vom Initiativkreis Ruhr sowie den Unternehmen Evonik, RWE und Thyssen-Krupp. In Zukunft soll die Kampagne von einem breiten Partner- und Lizenzprogramm getragen werden. mh

Meist gelesen
stats