Rolling Stones verlassen Emi

Montag, 28. Juli 2008
Die Stones wechseln zu Universal (Quelle: Universal Music)
Die Stones wechseln zu Universal (Quelle: Universal Music)

Herber Image-Schlag für die finanziell gebeutelte Plattenfirma Emi: Die Rolling Stones sind zu Konkurrent und Marktführer Universal Music übergewechselt. Der Vertrag umfasse künftige Aufnahmen sowie die Rechte an einem Teil der früheren Alben wie "Sticky Fingers". Über einen Wechsel der Rockband wurde bereits seit längerem spekuliert. Emis Neu-Eigentümer Guy Hands nimmt im Zuge seines eingeläuteten Sparkurses Abstand von hochdotierten Verträgen. Aus diesem Grund verlor er bereits Zugpferde wie Paul McCartney und Radiohead.

Der Schaden dürfte aber mehr aufs Image denn auf die Einnahmen drücken. In Zeiten sinkender CD-Verkäufe sind solche Megadeals kaum noch finanziell tragbar für die Majors. Die Rolling Stones verdienen zwar noch immer Rekordsummen, hauptsächlich aber mit Konzerntourneen für sich selbst. So heimsten sie mit ihrer jüngsten Welttournee rund 560 Millionen US-Dollar ein.
Meist gelesen
stats