Riesen-Smartphone: Samsung umgarnt kreative Köpfe mit dem Galaxy Note

Mittwoch, 16. November 2011
-
-

Sein iPad-Konkurrenzprodukt Galaxy Tab darf Samsung in Deutschland wegen der von Apple erwirkten einstweiligen Verfügung nach wie vor weder verkaufen noch bewerben. Die jetzt anlaufende Weihnachtsoffensive des koreanischen Konzerns richtet den Fokus daher notgedrungen vor allem auf das Galaxy Note - eine Art überdimensioniertes Smartphone, das einem Tablet schon recht nahe kommt. In dem von Stammbetreuer Cheil Worldwide entwickelten TV-Spot inszeniert Samsung das Galaxy Note entsprechend auch als das Beste aus zwei Welten.


„Das Samsung Galaxy Note ist für uns von besonders großer Bedeutung, da wir damit eine neue Produktkategorie etablieren können", sagt Mario Winter, Head of Marketing der Telecom Division von Samsung Electronics in Schwalbach.  Ziel sei es, mit dem die "erfolgreiche Galaxy Brand" zu stärken, so Winter weiter.

Der 20-Sekünder präsentiert zunächst die Alleinstellungsmerkmale des Galaxy Note. So werden die Zuschauer gleich zu Beginn des Spots auf das mit einer Diagonalen von 13,44 Zentimetern für ein Smartphone extrem große Display mit dem hochauflösenden Touchscreen aufmerkam gemacht. Im Mittelpunkt der Kampagne steht jedoch der im Gehäuse versteckte Eingabestift, den Samsung den Galaxy-Note-Nutzern als zusätzliches Bedienwerkzeug zur Verfügung stellt. In dem Commercial zeigt das Unternehmen, wie Anwender mit dem sogenannten S-Pen Screenshots erstellen, Ideen auf dem Display skizzieren, diese direkt bearbeiten und mit handschriftlichen Kommentaren versehen können.

Die Frage, ob es sich bei dem 699 Euro teuren Android-Gerät nun um ein Smartphone oder ein Tablet handelt, wird zwar gestellt, aber offenbar als irrelevant erachtet und auch nur indirekt beantwortet. "Samsung Galaxy Note - die große Freiheit", verkündet ein Sprecher am Ende salomonisch aus dem Off.

Die für Planung und Einkauf zuständige Mediaagentur Starcom schaltet den Spot noch bis 11. Dezember auf Privatsendern wie RTL, Vox, Pro Sieben, Sat 1, Kabel 1, RTL 2, N24, Sport 1, Tele 5 und Dmax. Im Kino wird das Produkt noch bis Februar beworben. Flankiert wird die TV-Kampagne von Printanzeigen, einer Online-Kampagne und umfangreichen PoS-Aktivitäten. mas
Meist gelesen
stats