Rheingold-Studie: Anzeigen setzen Kaufimpulse

Donnerstag, 09. September 2010
Die Studie wurde von der ZMG in Auftrag gegeben
Die Studie wurde von der ZMG in Auftrag gegeben
Themenseiten zu diesem Artikel:

Anzeige Kaufakt Kaufimpuls Werbemedien Abverkauf


TV- und Radio-Werbung inspiriert und weckt Wünsche, eine Anzeige in der Tageszeitung konkretisiert das Angebot und führt zum Kaufakt. Zu diesem Ergebnis kommt das Kölner Rheingold-Institut in einer Studie zur Wirkung von Werbemedien auf den Abverkauf. Die Studie, die auf Initiative der Zeitungs Marketing Gesellschaft durchgeführt wurde, unterscheidet zwischen handlungsfernen und -nahen Medien. Werbung in handlungsfernen Medien wie TV und Radio kann eine Kaufabsicht vorbereiten – sie weckt Neugier und zeigt, was geboten wird. Sie wird aber meist nur flüchtig wahrgenommen und gibt in der Regel keine konkreten Kaufimpulse. Dazu braucht es ein handlungsnahes Medium, das die greifbaren Fakten liefert, wo und zu welchem Preis die Wünsche erfüllt werden können. Diesen Informationscharakter spricht die Studie beispielsweise einer Anzeige in der Tageszeitung zu. Die Werbebeilage dagegen inspiriert und informiert zugleich.

Für die Studie lagen rund 200 Männer und Frauen zwischen 14 und 60 Jahren "auf der Couch" des Instituts. In zweistündigen tiefenpsychologischen Interviews wurden sie unter anderem zu ihrem Medienkonsum und ihren Kaufentscheidungen befragt. hor
Meist gelesen
stats