Rewe steigt in den Online-Handel mit Lebensmitteln ein

Montag, 20. September 2010
Rewe-Chef Alain Caparros steigt in den Onlinehandel mit Lebensmitteln ein.
Rewe-Chef Alain Caparros steigt in den Onlinehandel mit Lebensmitteln ein.

Nach Amazon und Tegut steigt jetzt auch Rewe in den Onlinehandel mit Lebensmitteln ein. Das erklärt Alain Caparros im Interview mit der "Wirtschaftwoche". Der Chef des Kölner Einzelhandelsriesen kündigt an, ab Winter 2011 an zwei bis drei Standorten zwei verschiedene Konzepte testen zu wollen. Zum einen sollen Kunden ihre Waren per Web ordern können, zum anderen will Rewe einen Drive-In-Supermarkt testen. Dabei bestellt der Kunde seine Waren online, fährt dann zu einer vereinbarten Uhrzeit zu einer Filiale und bekommt seinen Einkauf direkt an den Kofferraum geliefert.  "Wir können es uns nicht leisten, wichtige Trends zu verschlafen", begründet Caparros den Vorstoß. Damit nicht genug, auch bei Penny will der Unternehmenschef weiterkommen.   Die Discounttochter, derzeit Nummer 4 auf dem deutschen Discountmarkt, braucht aus seiner Sicht ein noch schärferes Profil. "Es ist vielen Kunden noch nicht hinreichend klar, wofür Penny eigentlich steht." Neben der Präsentation der Läden, eine Verbesserung des Non-Food-Geschäfts stehen unter anderem eine Überarbeitung des Sortiments auf der To-Do-Liste des gebürtigen Franzosen. mir
Meist gelesen
stats