Rewe greift mit neuem Claim an

Donnerstag, 21. September 2006
Vorstand Fanderl: "Richtungsweisendes Ereignis"
Vorstand Fanderl: "Richtungsweisendes Ereignis"

Der Kölner Handelskonzern Rewe verpasst seinen 3000 Filialen am kommenden Montag auf einen Schlag ein neues Gesicht. Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler schafft die Marken Minimal, HL, Stüssgen, und Otto Mess ab - stattdessen zeigt das Logo nur noch den weißen Schriftzug Rewe auf rotem Grund. "Rewe - Jeden Tag ein bisschen besser", lautet der neue Claim. Den Auftritt aus dem Hause der Düsseldorfer Agentur Gramm bestimmte noch der Ex-Vorstandsvorsitzende Achim Egner. Dieser musste kürzlich nach internen Querelen seinen Posten räumen. Nachfolger Alain Caparros will für die Werbekampagne zur Umstellung 60 Millionen Euro investieren. Erstmals ist auch TV-Werbung geplant.

Der "Big Bang" ist auch ein Signal für eine weitere Offensive: In Deutschland sollen bis zum Jahr 2011 insgesamt 600 neue Supermärkte eröffnet und etwa 400 erweitert werden."Mit diesem für uns richtungsweisenden Ereignis verbinden wir auch eine innovative Sortiments- und Preispolitik für die Zukunft", sagte Vorstand Stephan Fanderl, zuständig für das Vollsortiment der Rewe-Gruppe. ork

Meist gelesen
stats