Rewe Spot-Premiere: Heimat bricht für neue Markenkampagne mit konventioneller Handelswerbung

Mittwoch, 10. Oktober 2012
-
-

Heute startet die lang erwartete neue Markenkampagne von Rewe. Schon der Auftaktspot macht klar: Die betreuende Kreativagentur Heimat will hier Maßstäbe setzen. War man bisher von Handelskampagnen launige Spots aus den Filalen und humorige Produktgeschichten gewohnt, setzt Rewe mit seinem Werbefilm zum neuen Claim "besser leben" auf eine philosophische Bildergeschichte zu den wirklich wichtigen Dingen im Leben.
Nun ist der vom schwedischen Regisseur Johan Perjus (Filmproduktion: Cobblestone, Berlin) gedrehte Spot nicht repräsentativ für die Gesamtkampagne. Sowohl Unternehmen wie auch Agentur versichern, dass in späteren Phasen die Kommunikation verstärkt auf Rewe-Produkte und -Services eingehen wird. Aber die Signalwirkung ist unmissverständlich: Rewe überlässt das Thema der emotionalen Markenführung nicht mehr komplett Edeka, sondern will mit "besser leben" eine Geisteshaltung vermitteln, die die Marke Rewe emotional erlebbar macht. Damit stellt sich Rewe in den direkten Vergleich mit Edeka, das derzeit ebenfalls an der emotionalen Aufladung seiner Marke arbeitet.

Rewe spielt seine Kampagne auf allen gewohnten Kanälen (Mediaplanung: OMD Germany, Düsseldorf): Mit dem TV-Spot startet auch eine Print- und Plakatkampagne sowie Onlinewerbung. Auch auf dem Handzettel wird die neue Markenkampagne ihre Spuren hinterlassen. Auf Heimat kommt mit dem neuen Großkunden eine schwere Herausforderung zu: Rewe befindet sich als Nummer 2 im Lebensmitteleinzelhandel mit 97 Prozent Markenbekanntheit schon heute auf einem hohen Kommunikationsniveau. Jetzt soll der neue kreative Auftritt den Weg auf Platz 1 ebnen. Leisten muss das ausschließlich die Kreation, denn am Mediamix will das Unternehmen vorerst nichts ändern. cam 

Lesen Sie mehr über Rewes Marketingstrategie in der neuen Ausgabe von HORIZONT.
Meist gelesen
stats