Renault Spot-Premiere: Eine Kuh, Kartoffelsalat und der Elektroantrieb

Donnerstag, 23. Februar 2012
-
-

Wie viel Treibhausgas produziert eine Kuh am Tag? Für die Antwort muss man ab heute nicht mal mehr eine Internetsuchmaschine anwerfen. Die Antwort auf diese Frage gibt Renault im TV und im Web. Die französische Automarke wirbt mit insgesamt vier Spots für ihr Internet-Infoportal zur Elektromobilität. 
Mit Elektro-Start.de will der Hersteller alle Facetten der emissonsfreien Antriebstechnologie behandeln und Fakten liefern. Die vier 10-Sekünder, die auf reichweitenstarken Sendern wie ARD, ZDF und RTL zu sehen sind, greifen locker unterschiedliche Aspekte auf, etwa dass eine Tankfüllung Strom an der Tankstelle soviel kostet wie eine Bockwurst mit Kartoffelsalat. Ab dem 5. März flankiert Renault den Auftritt mit einer breit angelegten Internet-Bannerkampagne. Entwickelt und konzipiert hat den TV-Auftritt und die Informationsplattform Stammbetreuer Nordpol in Hamburg.

Die Initiative indessen kommt nicht von ungefähr. Zusammen mit Allianzpartner Nissan will Renault zum weltgrößten Anbieter von bezahlbaren Elektroautos werden. Bis 2015 wollen beide 500.000 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge produzieren. Renault bietet aktuell vier Serienfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb an. Seit 2011 stehen der Kombivan Kangoo Z.E. und die Limousine Fluence Z.E. bei den Händlern. In diesem Jahr folgen noch der zweisitzige Cityflitzer Twizy sowie das erste Kompaktmodell Zoe. Alles Null-Emmissionsautos. Eine Kuh dagegen produziert übrigens 230 Liter Treibhausgas am Tag. mir
Meist gelesen
stats