Relaunch: Verjüngungskur für Apollinaris

Donnerstag, 16. April 2009
Die Königin ist Geschichte - der Claim bleibt
Die Königin ist Geschichte - der Claim bleibt

Coca-Cola verpasst seiner Mineralwasser-Marke Apollinaris einen umfassenden Relaunch. Die "Queen of Table Waters" kommt in der Kommunikation künftig ohne die Werbefigur der Königin aus und setzt stattdessen auf hippe Jazzklänge und ihre feinperlige Kohlensäure. Das Ziel: Die Marke soll für jüngere Verwender attraktiver werden. Eingeführt wird der veränderte Auftritt mit einer Dachmarkenkampagne, die kommende Woche mit einem TV-Spot startet. Für die Kreation zeichnet die Berliner Agentur M&C Saatchi verantwortlich.

Mit der Neupositionierung fokussiert Coca-Cola die Marke stärker als bislang auf das Trinkerlebnis - offenbar auch, um Apollinaris gegen die wachsenden Marktanteile von Handelsmarken im Wasser-Segment zu verteidigen. "Dank seiner außergewöhnlichen Feinperligkeit, die man hört, sieht und schmeckt, setzt sich Apollinaris durch sein besonderes Trinkerlebnis von den Mitbewerbern ab", sagt Volker Büttel, Marketing Director Water bei Coca-Cola in Berlin.

Im TV-Spot (Regie: Joseph Kahn, Produktion: 53 90 90, Hamburg) bildet sich aus der Kohlensäure des Markenwassers ein animiertes Jazz-Trio, das den Brubeck-Klassiker "Take Five" intoniert. Den Song in der Version des Produzenten-Kollektivs Jazzanova gibt es ab Mitte April mit anderen Jazz-Songs als Gratis-Beigabe beim Kauf von Apollinaris-Kästen. Zudem kommen neben PoS-Aktionen Anzeigen in Lifestyle- und Fachzeitschriften zum Einsatz. Zeitgleich zum Start der TV-Kampagne geht auch die überarbeitete Website  Apollinaris.de online (Agentur: Argonauten G2, Berlin). jh
Meist gelesen
stats