Rekordetat: Immowelt startet erste Kampagne von Kolle Rebbe

Donnerstag, 24. Februar 2011
Mit sechs neuen Motiven wirbt Immowelt crossmedial
Mit sechs neuen Motiven wirbt Immowelt crossmedial

Alles neu bei Immowelt.de: Nach der Etatvergabe an Kolle Rebbe präsentiert das Immobilienportal seinen neuen Markenauftritt. Die crossmediale Kampagne mit neuem Claim ist mit einem Etat in zweistelliger Millionenhöhe ausgestattet und damit die größte in der Geschichte der Immowelt AG.  Der Startschuss fällt am 26. Februar 2011 mit Print-Anzeigen, die in den Titeln des Immowelt-Mediennetzwerks wie etwa "WAZ", "Münchner Merkur" oder "Tagesspiegel" geschaltet werden. Nach der Print-Kampagne folgt ab März 2011 eine Online-Offensive. Neben Bannern, Wallpapers und Skyscrapern werden auch Video-Ads zu sehen sein. Immowelt will online auf Portalen wie Web.de, GMX und Spiegel Online für sich werben. Für Online nimmt das Unternehmen nach eigenen Angaben am meisten Geld in die Hand. Ab 1. April 2011 setzt sich die Kampagne bundesweit auf Out-of-Home-Werbeflächen fort.

Mit sechs neuen Motiven will das Immobilienportal auf Plakatwänden, Litfaßsäulen, in Zeitungsanzeigen und per Online-Werbung auf sich aufmerksam machen, neue Zielgruppen ansprechen und seinen Marktanteil erhöhen. Immer dabei: der neue Slogan "Willkommen zu Hause" - Konzept und Umsetzung der Kampagne stammen von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe, die sich den Auftrag im November 2010 in einem Pitch gesichert hatte.

Die Kampagnen-Motive zeigen Menschen in ihrem Heim, das sie mithilfe des Immobilienportals gefunden haben. Um neue Zielgruppen zu erschließen, bildet die Kampagne auf den Motiven Singles, junge Paare, Familien und Best Ager ab. Florian Geiss hat die Motive in Kapstadt fotografiert. Die von Kolle Rebbe entwickelte Kampagne mit dem neuen Slogan löst eine vier Jahre alte McCann-Erickson-Kampagne ab, die mit dem Slogan "Genau meine Welt" um Aufmerksamkeit beim Enverbraucher warb. hor
Meist gelesen
stats