Regina Halmich steigt für Fitness First in den Ring

Montag, 29. November 2010
Regina Halmich mit Stefan Tilk, Geschäftsführer Fitness First Deutschland
Regina Halmich mit Stefan Tilk, Geschäftsführer Fitness First Deutschland

Nach einem Testlauf in Berlin rollt die Fitnessstudio-Kette Fitness First ab Dezember das Trainingsprogramm "Box Camp - powered by Regina Halmich" auf rund 50 seiner 100 Clubs in Deutschland aus. Die ehemalige Boxweltmeisterin hat als Testimonial exklusiv für das Unternehmen die Übungen zusammengestellt. Das Programm umfasst ein Zirkeltraining aus Boxelementen vom Seilspringen über Schlagkombinationen am Sandsack bis hin zur Übung von Ausweichtechniken. Der Kampf steht hierbei jedoch nicht im Fokus. "Wir wollen keine Profi-Boxer ausbilden, sondern die breite Masse ansprechen", erklärt Halmich.

Mit dem Programm will sich Fitness First von dem Discounter McFit abgrenzen. Der Rivale ist in Deutschland mit rund 900.000 Mitgliedern und 119 Studios die führende Fitnessstudiokette. Fitness First liegt mit 280.000 Kunden weit abgeschlagen auf Platz 2. Aufgrund der Expansion der Billig-Kette McFit will sich Fitness First stärker im Premium-Segment etablieren. Dabei sollen prominente Aushängeschilder wie Regina Halmich helfen, die nicht nur wie die Box-Brüder Vitali und Wladimir Klitschko für McFit das Gesicht in die Kamera halten, sondern auch ihr Expertenwissen an die Mitglieder weitergeben. Neben Regina Halmich werden bald weitere Aktionen mit Promis starten, wie Fitness-First-Sprecherin Sandra Schirbel gegenüber HORIZONT verrät. Konkrete Namen will sich nicht nennen.

Das Boxcamp von Halmich wird derzeit in den Clubs deutschlandweit beworben. Beiträge in der Kundenzeitschrift und im Club-TV, Plakate, Aufsteller sowie die Website Boxcamp.fitnessfirst.de sollen für die nötige Aufmerksamkeit sorgen. Flankiert wird dies von Anzeigen in Fitness-Zeitschriften sowie Out-of-Home-Maßnahmen. bn

-
-
Meist gelesen
stats