Rebranding: Dresdner Bank ist ab Juli endgültig Geschichte

Donnerstag, 15. April 2010
Printmotiv mit dem neuen Logo
Printmotiv mit dem neuen Logo

Die Commerzbank drückt bei der Integration der Dresdner Bank aufs Tempo. Ab Juni wird die 2009 vollzogene Übernahme der Dresdner Bank durch den Frankfurter Finanzdienstleister auch für den Verbraucher sichtbar. Dann beginnt die Umrüstung der Filialen der Dresdner Bank, die mit ihrem grünen Erscheinungsbild über Jahrzehnte die deutschen Innenstädte und die Werbung prägte. Der Startschuss fällt in Frankfurt. An dem Commerzbank-Hochhaus in der Innenstadt wird zunächst das alte Logo gegen den neuen Schriftzug und das - nunmehr gelbe - einstige Dresdner-Band ausgetauscht. Anschließend sollen alle 1600 Filialen der neuen Commerzbank, von denen mittelfristig lediglich 1200 übrig bleiben sollen, binnen drei Wochen das neue, gelbe Logo der Commerzbank erhalten, sagte Uwe Hellmann, Leiter Markenführung der Commerzbank, am Mittwoch vor Journalisten. Bis August sollen alle Filialen der fusionierten Bankengruppe mit dem neuen Branding ausgestattet werden.

Auf Angebots- und Produktebene läuft die Integration schleppend. Erst Mitte 2011 werden alle Filialen das vollständige Portfolio an Dienstleistungen und Produkten anbieten können. Grund sind die unterschiedlichen IT-Systeme, die erst noch zusammengeführt werden müssen. Die Kundenzahlen sollen gleichwohl stabil sein. mas
Meist gelesen
stats