Real Madrid durchbricht 400-Millionen-Marke / fünf deutsche Clubs unter den Top 20

Dienstag, 02. März 2010
Real Madrid ist der umsatzstärkste Fußball-Club Europas
Real Madrid ist der umsatzstärkste Fußball-Club Europas

Der spanische Erstligist Real Madrid ist der umsatzstärkste Fußball-Club in Europa und durchbricht erstmals die 400-Millionen-Euro-Marke. Mit einem Umsatz von 401,4 Millionen Euro führt der Hauptstadtclub die "Deloitte Football Money League" an. Der Unternehmensberatung mit Deutschlandsitz in Düsseldorf und München veröffentlicht jährlich das Ranking der umsatzstärksten Clubs in Europa. Die aktuellen Ergebnisse beziehen sich auf die Spielzeit 2008/09. Auf Rang zwei steht mit dem FC Barcelona ebenfalls ein Vertreter der spanischen Primera Division (Umsatz: 365,9 Millionen Euro). Der deutsche Club-Fußball ist mit fünf Bundesligisten in den Top 20 vertreten und stellt damit die finanziell zweitstärkste Liga. Der FC Bayern München (Umsatz 289,5 Millionen Euro / Rang 4), der Hamburger SV (146,7 / 11), Schalke 04 (124,5 / 16), Werder Bremen (114,7 / 17) und Borussia Dortmund (103,5 / 18) unterstreichen ihre positive Umsatzentwicklung.

Die nach wie vor stärkste Liga ist mit sieben Vertretern die englische Premiere League. „Trotz der Spitzenposition der beiden spanischen Traditionsclubs unterstreicht die englische Premier League ihre wirtschaftliche Dominanz im europäischen Fußball - insbesondere vor dem Hintergrund des schwachen britischen Pfunds gegenüber dem Euro", sagt Stefan Ludwig, Senior Manager Der Sport Business Gruppe bei Deloitte. Spitzenreiter unter den Insel-Clubs ist Manchester United auf Rang 3 (327 Millionen Euro). Arsenal London steht mit 263 Millionen Euro auf Rang 5, gefolgt vom Hauptstadtrivalen Chelsea (242,3). mh
Meist gelesen
stats