Raus aus der Krise: Toyota startet Imagekampagne

Donnerstag, 22. April 2010
-
-

Das Markenbild hat genug Kratzer abbekommen. Nach den Rückrufwochen geht Toyota jetzt in die Offensive. Der weltgrößte Autobauer startet eine Imagekampagne mit dem Claim "Ihr Toyota ist auch mein Toyota". Dafür stockt der Autofertiger seinen Marketingetat um ein zweistelliges Millionen-Euro-Budget auf. "Wir werden massiv um das Vertrauen unserer Kunden und potenziellen Käufer werben", kündigt André Schmidt an, General Manager Marketing bei Toyota Deutschland.  Den ersten Aufschlag der von Saatchi & Saatchi in Düsseldorf entwickelten Kampagne gibt es in den relevanten großen Tages- und Kaufzeitungen. So ist die Anzeige unter anderem in der "Süddeutschen Zeitung", "Bild" und "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zu sehen. "Wir wollen erst die Meinungsbildner erreichen und dann Reichweite aufbauen", erklärt Ingo Kahnt, Leiter Marketingkommunikation bei Toyota, die Strategie. Mitarbeiter, wie etwa Bridie Tucker, Teammitglied Montage im Toyota Werk Burnaston in England, stehen im Mittelpunkt des Auftritts. Sie geben mit ihrer Person und ihren Aussagen der Marke ein Gesicht. Und sie stehen stellvertretend für den Qualitätsansatz des Autobauers. "Die Statements der Mitarbeiter sind authentisch", erklärt Schmidt. "Wir haben diese weder vorgegeben noch bearbeitet."

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 16/2010, die am Donnerstag, 22. April erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Neu ist dabei die tiefe Orchestrierung, die bis zu den Händlern reicht. Die Toyota-Vertreter vor Ort können auf lokalen Anzeigen dem Auftritt einen eigenen Bezug geben. Mit diesem Konzept ist der Autobauer in 320 Regionalausgaben vertreten. Gleichzeitig ist die Kampagne die Premiere für die exklusive Zusammenarbeit zwischen Gruner + Jahr und dem Autobauer. Dies hat zur Folge, dass bei den Magazinen nur G+J-Titel wie etwa der "Stern" profitieren. Allerdings legt Toyota Wert darauf, dass neben den Tages- und Regionalzeitungen auch die gesamte Motorpresse mit Anzeigen belegt wird. Der Print-Aufschlag ist erst der Anfang. Im Mai folgen ein 40-sekündiger TV-Spot sowie Interviews mit den Mitarbeiter-Testimonials auf der Homepage. mir
Meist gelesen
stats