Rasselbande: Tic Tac liefert zur EM die Vuvuzela-Alternative

Dienstag, 17. April 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fulda WM 2014 Brasilien Vuvuzela Polen Ukraine Akustik



2010 haben sie die Akustik in den südafrikanischen Fußballstadien während der Weltmeisterschaft beherrscht: die Vuvuzelas. Eine witzige Design-Idee aus Fulda könnte nun den höllisch lauten Plastiktröten Konkurrenz machen. Ursprünglich für die WM 2014 in Brasilien entwickelt, steigt ihre Generalprobe bereits im Juni zur Fußball-EM in Polen und der Ukraine.
Auf dem Platz steht brasilianisches Samba-Feeling schon für hohe Fußballkunst, jetzt könnte der Applaus von den Rängen mehr lateinamerikanisches Flair bekommen: Ab sofort ist eine Tic-Tac-Promotion im Handel, bei der aus den bekannten Packungen der Ferrero-Marke witzig gestaltete Fanrasseln werden. Die Umsetzung der Promotion übernahm der Packaging- und PoS-Spezialist STI Group aus Fulda.

Tic Tac unterstützt mit der Promotion seine Teilnahme an der Dachmarken-Aktion Ferrero "Fanconnection", bei der Käufer von Ferrero-Produkten Punkte für Fanartikel sammeln können. Darüber hinaus bietet Tic Tac auch eine Sonderedition in einem mit Fußball-Motiven gestalteten Packaging.

Die Tic-Tac-Fanrassel geht über diese Maßnahmen jedoch deutlich hinaus. Hier soll die Packaging-Lösung nicht nur den Abverkauf fördern, sondern zur langrfristigen Nutzung motivieren.  Deshalb können die einzelnen Tic Tac entnommen werden, ohne die Rassel aufzureißen. Positiver Nebeneffekt: Je nach Füllhöhe der Packung variiert auch der Sound.

Die Promotionidee entstand im Rahmen des STI Design-Wettbewerbs 2010. Damals erhielten die Nachwuchsdesigner Packaging-Ideen für die WM 2014 in Brasilien zu entwickeln. Der Siegerentwurf der Fanrassel kam bei den Marketingverantwortlichen von Tic Tac so gut an, dass man sich zu einer Generalprobe während der EM in Osteuropa entschloss. cam
Meist gelesen
stats