R+V-Versicherung zufrieden mit Geschäftsjahr 1998

Freitag, 09. Juli 1999

Die R+V-Versicherungsgruppe in Wiesbaden erzielte im vergangenen Geschäftsjahr Bruttobeitragseinnahmen von insgesamt 9,3 Milliarden Mark. Dazu trugen die drei Lebensversicherungsgesellschaften 4,6 Milliarden Mark bei — ein Plus von 4,5 Prozent. Die gesamten Neuzugangsbeiträge stiegen um 5,6 Prozent auf knapp 959 Millionen Mark. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres sei die Entwicklung der Versicherungsgruppe insgesamt „zufriedenstellend" verlaufen. Dr. Jürgen Förterer, Vorstandsvorsitzender der R+V-Versicherung, sieht sich jedoch „nicht in der Lage, eine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr zu geben". Grund: „Das Geschäftsjahr 1999 wird wesentlich geprägt von den Plänen der Bundesregierung zur Besteuerung von Lebensversicherungen. Die sprunghafte Entwicklung der zurückliegenden Wochen hat zu einer starken Verunsicherung in der Branche geführt."
Meist gelesen
stats