R. J. Reynolds wechselt Namen in JT International

Dienstag, 18. April 2000

Das weltweit drittgrößte Tabakunternehmen R. J. Reynolds Tobacco in Köln wechselt zum 1. Mai seinen Namen in JT International. Die Umfirmierung wurde bereits mit dem Verkauf des gesamten nicht US-amerikanischen Geschäfts von R. J. Reynolds an Japan Tobacco in Tokio eingeleitet. Der Sitz von JT International, dessen über 90 Zigarettenmarken in 170 Ländern vertrieben werden, ist Genf. ,,Mit dem Rückhalt des neuen Eigentümers erwarten wir auch für den deutschen Markt eine Stärkung unserer Position", sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung, Henrik C. Le Bell. Die Werbemaßnahmen des Unternehmens wurden in diesem Jahr erheblich erweitert. So wurde das Plakatnetz in Deutschland, das sich bisher auf 60 Großstädte konzentrierte, seit Januar bundesweit ausgedehnt. Geplant ist auch, Handelsaktivitäten und Promotionaktionen zu verstärken. Ziel der Maßnahmen ist die Stärkung der großen Marken des Konzerns. In Deutschland ist dies vor allem die Marke Camel, daneben zählen in den neuen Bundesländern auch Reyno und Club zu den JT International-Flagg-Brands. Von der Strategie erhofft sich das Unternehmen eine Verbesserung seiner Marktposition und seines Marktanteils, der sich in Deutschland im vergangenen Jahr mit 6,3 Milliarden verkauften Zigaretten auf 4,4 Prozent belief.
Meist gelesen
stats